http://mekaanisenmusiikinmuseo.fi/uploads/images/fiiliskuvat//Pawel_ja_Jurgen_992x402px.jpg
Die Museum Präsentation
Die Museum Präsentation

Haben Sie schon so etwas Geniales gesehen und gehört? Ein Instrument, das mit einer Violine auf zauberhafte Weise die Klänge und das Können eines Violinvirtuosen nachahmt. Das mechanische Musikinstrument.

Oder ein wahnsinnig grosses Orchestrion, das ohne lebendige Musiker Sinfonien spielen kann, oder ein Klavier und ein Akkordeon ohne Spieler.

Die Restaurants und die Kneipen waren voller musikalischen Ohrwürmer, ohne Disc-jockey, doch das Publikum immer animiert mit zu singen. Auf den Strassen war diese Musik zu hören, auf den Märkten lockte sie lautstark die Besucher an.

Beim Besuch unseres Museums erleben Sie wie die Musik dem normalen Menschen näher kam, bevor MP3-Spieler, CD-Platten, Minidisc-geräte oder Hifi-Systeme aufkamen. In einer lebendigen Show, mit Musik und Worten, sogar mit Gesang werden Sie von Saal zu Saal durch ein Jahrhundert bis in die Gegenwart gebracht.

Wundervolle Instrumente, zum grossen Teil nie vorher gesehen und gehört, spielen ausgesuchte Stücke aus verschiedenen Zeiten.

Unter anderem erleben Sie das grösste automatische Pianoorchester ”Goliath” der Welt, die Klangvielfalt eines Sinfonieorchesters. All das in einem Schrank mit 5 m Höhe und 6 m Breite. Gewicht 5000 kg. Eine erstklassige holländische Strassenorgel ”Amadeus” aus Amsterdam, mit einem grossen Repertoire (auch finnische Musik). Unser Steinway-Welte Flügel aus dem Jahre 1916, der die Einspielung berühmter Pianisten, wie Grieg, Debussy, Horowitz u.s.w. auf verblüffend echte Weise wiedergibt. Drehorgelmusik mit Orgeln, die Sie selbst spielen können und seltene Musikautomaten, wobei unter Anderem ein Affe Cello spielt.

In unserem Museum ist es keine Seltenheit, dass Gäste auch das Tanzbein schwingen.

Die Geschichte der mechanischen Musik zeigen wir von 1850 bis in die heutige Zeit. Eine sorgfältige Auswahl der ungefähr vierhundert Instrumente werden von uns gespielt. Dies geschieht in sieben Sälen, die im Stil der Zeit eigerichtet sind. Die Führung dauert über eine Stunde.

Personal

Lesen Sie die Geschichte des Museums